Keyman

 

HomeSpracheBildungswertSchriftAskesisInhalteNeugriechisch



Der Keymanager von Tavultesoft

1. Installation: Download + Ausführung der Installationsdatei.

2. Programmstart / Aktivierung:

Nach dem Programmstart bleibt ein Programmsymbol in der Taskleiste der Betriebssystemoberfläche. Von dort aus lässt sich das Programm bzw. das entsprechende Keyboard leicht bei Bedarf während des Schreibens aktivieren und deaktivieren (zum Wechseln zwischen lateinischer und griechischer Schrift).

Tip: Man verwendet im gesamten Text eine Unicode-Schrift (z. B. Palatino Linotype), um ein einheitliches Druckbild zu gewährleisten und Änderungen am Text schnell durchführen zu können).

3. Funktionsweise:

Der griechische Text wird, wenn "Keyman" aktiv ist (siehe Icon in der Taskleiste), über die Tastatur eingegeben, die Diakritika jeweils nach dem Zeichen, mit dem sie verbunden werden sollen.

 
Eine bestimmte Reihenfolge beim Eingeben der Diakritika besteht nicht, ebenso lassen sich die einzelnen Elemente leicht entfernen bzw. austauschen, bis durch das Weiterschreiben das jeweilige Zeichen endgültig (irreversibel) definiert wird.

4. Tastenbelegung:

Die Diakritika sind folgenden Tasten zugeordnet:

Spiritus asper: ß
Spiritus lenis: ´ (Akuttaste)
Akut: #
Gravis: ^
Zirkumflex: +
Apostroph: ' (Shift # )
Iota subscriptum: ° (Gradsymbol)
Die Kennzeichnung für eine Silbenkürze erfolgt durch den Bindestrich.

Sigma am Wortschluss: automatisch (hier erzeugt das Programm aber in bestimmten Zeichenkombinationen Fehler, d. h. man muss dann zwei Sigma hintereinander eingeben, das erste, das ja dann fixiert ist, s.o., um ein anderes gewünschtes Zeichen ergänzen, das zweite löschen).

 

 

HomeSpracheBildungswertSchriftAskesisInhalteNeugriechisch