Übersetzung des Perfekt ins Deutsche:

  1. Wenn Handlungen erzählt werden, die in der Vergangenheit abgeschlossen wurden, entspricht das lateinische Perfekt dem deutschen Präteritum.
  2. z.B.: subito magister intravit: Plötzlich trat der Lehrer ein.

  3. Wenn von vergangenen Tatsachen berichtet wird, ohne Rücksicht auf deren Dauer, entspricht das lateinische Perfekt dem deutschen Präteritum oder dem deutschen Perfekt.
  4. z.B.: Carnuntum oppidum Romanum fuit: Carnuntum war (ist gewesen) eine römische Stadt.

Zur Unterscheidung: Das lateinische Imperfekt steht bei:

  1. wiederholten Handlungen oder Zuständen in der Vergangenheit
  2. z.B.: de viris claris audiebamus: Wir hörten oft von ...

  3. lang andauernden, noch nicht abgeschlossenen Handlungen,
  4. z.B.: cantabamus. Subito magister intravit: Wir waren gerade dabei zu singen. Plötzlich trat der L. ein.

  5. bei nur versuchten Handlungen,
  6. z.B.: respondebamus, sed ira patris nos deterruit. Wir versuchten zu antworten, aber der Zorn des Vaters hielt uns ab.

    Die Übersetzung erfolgt durch das deutsche Präteritum, oft ergänzt durch gewisse "key words" wie "oft", "immer wieder" oder mit Umschreibungen wie "versuchte zu ...", "war gerade dabei zu ..." u.s.w.

     

    Zusammenfassung:

lateinische Zeit

deutsche Zeit

Imperfekt

    ® Präteritum (oft ergänzt durch Schlüsselwörter wie: "oft", "war gerade dabei zu...", "versuchte zu...")

Perfekt

    ® Präteritum (in Erzählungen bei einmaligen oder abgeschlossenen Handlungen)

    ® Präteritum oder Perfekt (wenn die Dauer der Handlung nicht berücksichtigt wird oder wenn eine Auswirkung auf die Gegenwart besteht)

Plusquamperfekt

    ® Plusquamperfekt